Online-Seminar Tierarzthaftung

Die Haftung des Tierarztes:
Haftungsrisiken erkennen und Vermeiden

 

Ein Gemeinschaftsseminar der Tierärztekammern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland

Seit Jahren kommt es immer öfter zu Klagen gegen Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte. Gerade die Anzahl von Haftungsprozessen gegen Tierärztinnen und Tierärzte ist dabei in den letzten Jahren stark angestiegen. Auch die Tatsache, dass sich immer mehr Rechtsanwälte auf das Gebiet der Arzthaftung und Tierarzthaftung spezialisiert haben, führt dabei zu einem deutlich höheren Prozessrisiko für Tierärzte. Die Haftungsgründe verlagern sich dabei immer mehr von dem Vorwurf des Behandlungsfehlers zu dem Vorwurf der Aufklärungspflichtverletzung. Gerade in der letzten Zeit hat die Rechtssprechung die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Aufklärung durch den Tierarzt deutlich verschärft. Die Aufklärungspflichtverletzung ist dabei zu dem Prozessrisiko Nummer 1 für den Tierarzt geworden.


Diese Fortbildungsveranstaltung hat zum Ziel, Tierärztinnen und Tierärzte anhand konkreter Fälle über die rechtlichen Anforderungen an eine ordnungsgemäße Aufklärung umfassend zu informieren und ihn vor den bestehenden rechtlichen Fallstricken zu warnen. Dabei wird nicht nur die gebotene Risikoaufklärung thematisiert, sondern auch die ordnungsgemäße Aufklärung über bestehende Behandlungsalternativen und der richtige Zeitpunkt der Aufklärung. Darüber hinaus werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Anforderungen der Rechtsprechung an eine ordnungsgemäße Behandlungs- und Aufklärungsdokumentation informiert. Dabei werden konkrete, praxisnahe Ratschläge erteilt, wie Sie für sich selbst das Haftungsrisiko deutlich minimieren können.

Referent: S. Kaiser, Saarbrücken

Herr Kaiser ist Vorsitzender Richter am Landgericht in Saarbrücken. Er ist dort seit mehr als 15 Jahren in einer Spezialkammer für Arzthaftung, Zahnarzthaftung und Tierarzthaftung tätig. Nebenberuflich arbeitet er als Lehrbeauftragter an der Universität des Saarlandes und als Dozent an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) und der Akademie für Arbeit und Sozialwesen (AfAS). Seit vielen Jahren hält der Referent zudem entsprechende Fortbildungsveranstaltungen

 

Foto: © S. Kaiser

 

 

BeginnMittwoch, 04.05.2022, 19:00 Uhr
EndeMittwoch, 04.05.2022, 21:00 Uhr
Teilnahmegebühr47,60 € (inkl. 19% MwSt)
VeranstaltungsortLive-Online-Seminar (wir verwenden GoToWebinar), im Anschluss gibt es keine buchbare Aufzeichnung
Teilnehmerzahlbegrenzt
Fortbildungsanerkennung2 ATF-Stunden

Anmeldung zum Live-Termin möglich bis 20.04.2022:

>>>zur Anmeldung