Bayerische Landestierärztekammer
Bavariastraße 7 a
80336 München

 

Telefon: 089 219908-0
Telefax: 089 219908-33

 

E-Mail: kontakt@bltk.de
Website: www.bltk.de

Informationen zum Thema "CORONAVIRUS" aus der Rubrik "Aktuelle Informationen"

Coronavirus und Tierarztpraxis

Wirtschaftliche Fragen und Soforthilfe

Praxisführung

Kindernotbetreuung:

 

Auszubildende:


Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz:

Arbeitsrecht

Tiermedizische Fachangestellte

Einhaltung gesetzlicher Fristen

Fortbildungspflicht nach § 2, Abs. 4 BOT

Sonderregelung zur Einhaltung der Fortbildungspflicht nach § 2, Abs. 4 BOT in Bezug auf E-Learning Angebote:

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie gilt folgende Ausnahmeregelung zunächst bis 30.06.2022: Zur Erfüllung der Fortbildungspflicht nach BOT § 2, Abs. 4 werden alle Fortbildungsstunden aus ATF-anerkannten Online Angeboten, die im Jahr 2020, 2021 und im Jahr 2022 bis zum 30.06.2022 besucht werden, anerkannt, d. h. über den Rahmen von maximal 30 Stunden in drei Jahren hinaus.
Diese Ausnahmeregelung gilt bis 30.06.2022.

Bitte reichen Sie nur nach Aufforderung durch die Bayerische Landestierärztekammer Ihre Fortbildungsbelege ein. Eine unaufgeforderte Zusendung Ihrer Bescheinigungen ist nicht nötig!

 

>>> weitere Informationen unter www.bltk.de/tieraerzte-innen/berufsausuebung/fortbildungspflicht/

Aktualisierung der Fachkunde / Kenntnisse im Strahlenschutz

Nach § 48 Abs. 1 Satz 1 bzw. § 49 Abs. 3 StrlSchV muss die Aktualisierung der Fachkunde/Kenntnisse im Strahlenschutz alle fünf Jahre erfolgen.
Durch die aktuelle Pandemiesituation werden viele Kurse abgesagt und die Erfüllung der Pflicht zur Aktualisierung dadurch erschwert bis unmöglich gemacht. 


Tierärztinnen und Tierärzte sowie Tiermedizinische Fachangestellte (TFA), deren Frist zur Aktualisierung der Fachkunde, bzw. der Kenntnisse im Strahlenschutz innerhalb der Zeitspanne 01.03.2020 bis 31.12.2021 liegt, wird deshalb folgende Vorgehensweise empfohlen:

 

  • Die Frist gilt als eingehalten, wenn die bereits angemeldete Kursteilnahme danach zum nächstmöglichen (beim Kursveranstalter verfügbaren) Termin erfolgt. 

  • Es ist nicht relevant, ob Sie in o.g. Zeitraum den Kurs zur Aktualisierung nicht wahrnehmen können

    • weil der Veranstalter den Kurs absagt oder
    • Sie als Teilnehmer absagen (in Folge von Maßnahmen zur Bekämpfung der weiteren Infektionsausbreitung). 

  • Wichtig ist, dass Sie die Kursanmeldung sowie eine ggf. vorhandenen Kursabsage von Seiten des Veranstalters aufbewahren, bis eine spätere Aktualisierung erfolgt ist!
  • Es wird darauf hingewiesen, dass die Aktualisierungsverpflichtung auch durch die erfolgreiche Absolvierung einen Online-Kurses erfüllt werden kann, unabhängig davon, ob das Online-Seminar von der Kammer veranstaltet oder von ihr anerkannt wird. 

 

Sie können im o.g. Zeitraum auch auf Aktualisierungskurse im Onlinekurs Format zurückgreifen. Hierbei ist es wichtig, dass der Kursveranstalter Rückfragemöglichkeiten der Teilnehmer ermöglicht sowie eine geeignete Erfolgskontrolle durchgeführt.

 

>>> weitere Informationen zur Fortbildungspflicht im Strahlenschutz
www.bltk.de/tieraerzte-innen/berufsausuebung/strahlenschutz/

Arbeitsschutz - alternative bedarfsorientierte Betreuung

Coronabedingt finden die BGW-Schulungen „Arbeitsschutz - alternative bedarfsorientierte Betreuung“ bis auf weiteres als Online-Seminare statt. Hierfür sind als Systemvoraussetzungen Kamera und Mikrofon erforderlich. 
Wir weisen darauf hin, dass die Aktualisierungsverpflichtung auch durch die erfolgreiche Absolvierung eines Online-Kurses erfüllt wird, der nicht zwangsläufig von der Bayerischen Landestierärztekammer ausgerichtet werden muss. 

>>> weitere Informationen zum Unternehmermodell
www.bltk.de/tieraerzte-innen/berufsausuebung/arbeitsschutz-alternative-bedarfsorientierte-betreuung/

Folgebescheinigung für besonderes Fachwissen zur Betreuung von Schweinebeständen

Aufgrund der Corona-Pandemie gilt eine Ausnahmeregelung für den Erwerb der Folgebescheinigung "Besonderes Fachwissen zur Betreuung von Schweinebeständen" nach SchHaltHygV für Tierärztinnen und Tierärzte in Bayern.

Analog zur Ausnahmeregelung der allgemeinen Fortbildungspflicht nach § 2, Abs. 4 BOT gilt:

  • Die geforderten Stunden können vollständig über ATF-anerkannte Online-Fortbildungsangebote (anerkannt nach SchHaltHygV) erbracht werden.
  • Darüber hinaus wird von der BLTK innerhalb der Ausnahmeregelung auch eine erneute Teilnahme am ATF-Grundkurs für Tierärzte zur Erlangung des besonderen Fachwissens gemäß § 7 (2) SchHaltHygV angerechnet.
  • Diese Ausnahmeregelung ist gültig bis 31.12.2021.  

 

>>> weitere Informationen unter www.bltk.de/tieraerzte-innen/berufsausuebung/betreuung-von-schweinebestaenden/

Coronavirus und Tiergesundheit:

  • Informationen des Friedrich-Loeffler-Institutes (FLI) zum Coronavirus.

    Coronaviren kommen natürlicherweise auch bei Heim- und Nutztieren vor. Diese sind allerdings von den Erregern der schweren respiratorischen Erkrankungen des Menschen deutlich zu unterscheiden.

    Link: https://www.fli.de/de/aktuelles/tierseuchengeschehen/coronavirus/

Allgemeine Informationen: