Bayerische Landestierärztekammer
Bavariastraße 7 a
80336 München

 

Telefon: 089 219908-0
Telefax: 089 219908-33

 

E-Mail: kontakt@bltk.de
Website: www.bltk.de

< StMUV: Bundesrat stimmt Bayerns Antrag zur Hundekennzeichnung zu
28.06.2021 09:41 Kategorie: Aktuelle Mitteilungen, Berufsstand, Tierärztliche Praxis, Arbeitssicherheit / bgw
Von: Tierärztekammer Sachsen-Anhalt

Studie zur psychischen Belastung der Tierärzteschaft im Arbeitsalltag und im Notfalldienst - Bitte nehmen Sie teil!

Tierärztekammer Sachsen-Anhalt: Aufruf zur Studienteilnahme

Der Bereich Arbeitsmedizin der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg startet jetzt in Kooperation mit der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt eine Studie „Ursachen und Folgen psychischer Belastung im Arbeitsalltag und im Notdienst der Tierärzteschaft in der Bundesrepublik Deutschland“.

 

Link zur Umfrage: https://www.befragungen.ovgu.de/tieraerzte/

 

Aus den Studien zur psychischen Belastung und Gesundheitssituation in der Tierärzteschaft ist die Notwendigkeit von Präventionsmaßnahmen für praktizierende Tiermedizinerinnen und Tiermediziner deutlich geworden. Diesem Thema widmet sich die Arbeitsmedizin als die präventivmedizinische Fachdisziplin, die sich mit der Analyse der Wechselbeziehungen zwischen Anforderungen, Bedingungen und Organisation der Arbeit einerseits sowie dem Menschen, seiner Gesundheit, seiner Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit und seinen Krankheiten andererseits befasst und die eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen mit Berücksichtigung somatischer, psychischer und sozialer Prozesse vornimmt. Die organisationalen, sozialen und personalen Ressourcen gelten als Kompensations- und Schutzkomponenten in der alltäglichen Belastungssituation. Eine Strategie zur Vermeidung von langfristigen Folgen psychischer Fehlbelastung kann nur durch die gemeinsame Betrachtung von Gesundheitsrisiken und Ressourcen erfolgen.

 

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die Grundlage für eine zielführende Prävention schaffen, um die berufliche und die gesundheitliche Situation der Tierärzte und Tierärztinnen zu verbessern. Bitte unterstützen Sie das Vorhaben mit der Beantwortung der Fragebögen. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit! 

 

 

Flyer zur Studie (pdf)

 

Fragen richten Sie bitte an: tieraerztestudie@med.ovgu.de

Link zur Umfrage: https://www.befragungen.ovgu.de/tieraerzte/

Link zur Tierärztekammer Sachsen-Anhalt: http://www.tk-st.de/