< StMUV: Bayernweite verstärkte Biosicherheitsmaßnahmen gegen Geflügelpest angeordnet
07.12.2021 10:40 Kategorie: Aktuelle Mitteilungen, Nutztierpraxis, Kleintierpraxis, Tierarzneimittel, Startseite NEU

FU-Berlin: "HKP-Mon" - Studienteilnehmer zum Antibiotikamonitoring bei Hunden, Katzen und Pferden gesucht

Die Freie Universität Berlin, Fachbereich Veterinärmedizin, bittet die Tierärztinnen und Tierärzte um Unterstützung im Projekt „HKP-Mon“.

Das Projekt „HKP-Mon“ wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft finanziert und gefördert (Förderkennzeichen: 2820HS002) und vom bpt unterstützt.

 

Ziel

Da ab 2026 der Antibiotikaeinsatz von Hunden, Katzen und Pferden zentral erfasst werden muss (Verordnung (EU) 2019/ 6), ist das Ziel des Projektes die Entwicklung einer Datenbank zur Erfassung des Antibiotikaeinsatzes in tierärztlichen Praxen und möglicher Resistenzentwicklung bei Hunden, Katzen und Pferden.

 

Pilotpraxen gesucht

Für das Projekt werden Praxen gesucht, die das Datenübermittlungskonzept testen. Dabei ist der der Schutz persönlicher Praxisdaten besonders wichtig. Teilnehmende Praxen bekommen die Chance der Mitgestaltung und frühzeitigen Einarbeitung in das neue System der Datenerfassung, während ihnen Ansprechpartner*innen zur Seite stehen. Durch die Auswertung der Einsatz- und Resistenzdaten ist es außerdem möglich, den Teilnehmer*innen einen schnellen Überblick mit leicht verständlichen Grafiken der Praxis zu geben.

 

Voraussetzung

Für die Teilnahme als Pilotpraxis ist eine Zusammenarbeit mit den assoziierten Partnern Vetera oder Easyvet Voraussetzung. Zudem ist es für die Erfassung der Resistenzdaten vorteilhaft, wenn Teilnehmer*innen mit Laboklin, Synlab und / oder Idexx zusammenarbeiten.

 

Flyer "HKP-Mon" (pdf)

 

Interessierte Praxen finden weitere Informationen und das Anmeldeformular auf:

http://antibiotikastudie.vetmed.fu-berlin.de