< Hoftierarzterklärung für Drittlandszertifikate: Abstimmung von BLTK und lpt Bayern mit StMUV erfolgreich
06.09.2021 08:56 Kategorie: Tierärztliche Praxis, Rechtliches, Arbeitssicherheit / bgw, Aktuelle Mitteilungen, TFA, Coronavirus, Startseite NEU

Corona: 3G-Regel und Maskenpflicht

Vor dem Hintergrund der 14. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 1. September 2021 gilt für Tierarztpraxen folgendes:

 

Geimpft, genesen, getestet (3G)

Die 3G-Regel gilt auch dann nicht in Tierarztpraxen , wenn diese im Gebietsbereich einer Kreisverwaltungsbehörde angesiedelt sind, in denen die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 35 überschritten hat.

Denn: Gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 2 der BayIfSMV gilt die 3G-Regel lediglich für Dienstleistungen, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden unabdingbar ist und die keine medizinischen Leistungen sind.

 

Der niedergelassenen Tierarzt / die niedergelassene Tierärztin kann allerdings aufgrund seines / ihres Hausrechtes schärfere Maßnahmen für den Zutritt zur Tierarztpraxis anordnen und somit auch auf der Einhaltung der 3G-Regel oder der 2G-Regel bestehen.

 

Maskenpflicht

In den Räumen der Tierarztpraxis gilt allerdings für die dort Beschäftigten und die Tierhalter weiterhin eine Maskenpflicht (§ 2 Abs. 1 der BayIfSMV).

 

Links: