Hochwasser in Bayern: Betroffene Tierarztpraxen - tierärztliche Versorgung

Bayerische Staatsregierung: Soforthilfen für Bürger, Wirtschaft und Landwirtschaft beschlossen / Hilfen bei Existenzgefährdung aus Härtefonds

11.06.2024

Staatliche finanzielle Hilfen aufgrund des Hochwassers Ende Mai/Anfang Juni 2024

Die Bayerische Staatsregierung stellt für Geschädigte des Hochwassers Soforthilfen zur Verfügung. Bei Existenzgefährdung gibt es Hilfen aus dem Härtefonds.

Mehr Informationen unter www.regierung.oberbayern.bayern.de/presse/aktuelle_meldungen/2024/am09/

 

Staatliche finanzielle Hilfen bei Katastrophen - Hochwasser Ende Mai/Anfang Juni 2024

  • Steuerliche Hilfen
  • Staatliche Soforthilfe- und Finanzhilfeaktion

Das Bayerische Staatsministerium für Finanzen und für Heimat stellt verschiedene Antragsformulare bereit.
https://stmfh.bayern.de/service/finanzielle_hilfen/hochwasser_2024/

 

Informationen der Verbraucherzentrale

Die Verbraucherzentrale informiert Betroffene von Unwetterkatastrophen 
(www.verbraucherzentrale-bayern.de/hochwasser-faq)

 


05.06.2024

Soforthilfen für Unternehmen und Angehörige Freier Berufe

Die bayerische Staatsregierung hat nach einer Kabinettssitzung am 04.66.2024 Soforthilfen für Unternehmen und Angehörige Freier Berufe sowie für die Land- und Forstwirtschaft beschlossen. Angesichts der enormen Schäden stellt sie zur Linderung der akuten Notlage und zur Beseitigung der entstandenen Schäden in einem ersten Schritt einen Finanzrahmen von bis zu 100 Mio. Euro bereit.

Die Eckpunkte:

  • Für betroffene gewerbliche Unternehmen, Angehörige Freier Berufe und gewerbliche Träger wirtschaftsnaher Infrastruktur mit bis zu 500 Mitarbeitern wird eine Soforthilfe in Höhe von bis zu 200.000 Euro je Unternehmen gewährt.
  • Erstattet werden unmittelbar durch das Hochwasser verursachte Schäden an Betriebsstätten und Infrastrukturen.
  • Bei nicht versicherbaren Schäden wird die Soforthilfe in Höhe von bis zu 50 % der erstattungsfähigen Ausgaben, bei versicherbaren und bei versicherten Schäden in Höhe von bis zu 25 % der erstattungsfähigen Ausgaben gewährt.
  • Die Auszahlung erfolgt auf Antrag durch die zuständige Bezirksregierung.
  • Unternehmen, die durch die genannten Ereignisse in eine existenzielle Notlage gekommen sind, stehen bei drohender Existenzgefährdung Zuschüsse aus dem Härtefonds zur Verfügung. Die Hilfeleistungen belaufen sich je nach finanzieller Leistungskraft der Geschädigten dabei auf bis zu max. 100 %.

Zur Pressemitteilung der Bayerischen Staatsregierung vom 04.06.2024 (www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-4-juni-2024/)

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) stellt umfangreiche Informationen zur Soforthilfe und Informationen für Unternehmen bereit
(www.ihk-muenchen.de/de/Service/Krisenmanagement-neu/hochwasser/)

 

Fristen für die Schadensmeldung an die Versicherung beachten!

Bitte beachten Sie unbedingt die Fristen zur Meldung des Schadens und dokumentieren Sie so umfangreich wie möglich!

 


03.06.2024

Laut dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration (StMI) haben angesichts der schwierigen Hochwasserlage u.a. folgende Landkreise zum Stand vom 03.06.2024 den Katastrophenfall festgestellt:
Landkreis Günzburg, Landkreis Augsburg, Landkreis Aichach-Friedberg, Landkreis Neu-Ulm, Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm, Landkreis Donau-Ries, Landkreis Unterallgäu, Landkreis Freising, Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, Landkreis Dillingen a.d. Donau, Landkreis Dachau, Landkreis Kelheim, Stadt Straubing, Landkreis Straubing-Bogen, Stadt Regensburg, Landkreis Deggendorf.

Eine aktuelle Liste finden Sie auf der Website des StMI.

 

Vom Hochwasser betroffene Tierarztpraxen

Kolleginnen und Kollegen, deren Tierarztpraxen vom Hochwasser beschädigt wurden oder die ihre Praxistätigkeit einstellen mussten/müssen, können sich für Fragen an die Bayerische Landestierärztekammer unter kontakt@bltk.de wenden.

 

Tierärztliche Versorgung

Zur Gewährleistung der tierärztlichen Versorgung bitten wir alle Kolleginnen und Kollegen um Unterstützung der vom Hochwasser betroffenen Tierarztpraxen. Für Fragen, insbesondere zur aktuellen Handhabung des örtlichen Notdienstes, steht Ihnen zunächst Ihr Tierärztlicher Bezirksverband (TBV) zur Verfügung. 

Der Unterstützungsverein der Bayerischen Landestierärztekammer e. V. hat u. a. den Zweck, in Bayern wohnende Tierärzte und Tierärztinnen und deren Angehörige, die unverschuldet in Not geraten sind, zu unterstützen. Sollte Ihre Praxis, ein Kollege oder eine Kollegin betroffen sein, können Sie sich formlos an den Unterstützungsverein unter kontakt@bltk.de  wenden.

 

Sie möchten helfen?

Spenden an den Unterstützungsverein der Bayerischen Landestierärztekammer e.V.  sind herzlich willkommen!

Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG, München, IBAN DE79 3006 0601 0001 0746 60. BIC DAAEDEDDXXX

 

Für den Zusammenhalt der Tierärzteschaft in Bayern bedankt sich das Präsidium und der Vorstand der Bayerischen Landestierärztekammer ganz herzlich!