Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Sachbearbeiterinnen

 

Frau Beyer, Tel. 089 219908-20

E-Mail: beyer@bltk.de

 

Frau Bergmeier, Tel. 089 219908-12

E-Mail: bergmeier@bltk.de

 

Bayerische Landestierärztekammer
Bavariastraße 7 a
80336 München

Website: www.bltk.de

Spezielle Fortbildungspflichten bei der Betreuung von Schweinebeständen

Die Schweinehaltungshygieneverordnung (SchHaltHygV) fordert aus Gründen des Schutzes vor Tierseuchen, dass Landwirte ihre Schweinebestände regelmäßig von Tierärzten betreuen lassen.
Zugleich lässt der Gesetzgeber zu dieser Betreuungstätigkeit gemäß § 7 nur Tierärzte zu, die über „besonderes Fachwissen im Bereich der Schweinegesundheit“ verfügen, d.h. regelmäßig an entsprechenden Fortbildungsmaßnahmen teilnehmen. Die Landestierärztekammer hat dem Tierarzt das besondere Fachwissen im Bereich der Schweinegesundheit zu bescheinigen; diese Bescheinigung ist 3 Jahre gültig. 

Der Ausschuss für Schweine der Bundestierärztekammer hat diese Fortbildungspflicht konkretisiert. Hierbei gelten unterschiedliche Anforderungen für die Erstbescheinigung  bzw. die Folgebescheinigung

Der Tierarzt erhält die Bescheinigung im  Original mit 9 beglaubigten Kopien zur Vorlage bei Ämtern, in Betrieben o.ä. 

Tierärzte, die aktuell über das besondere Fachwissen im Bereich der Schweinegesundheit verfügen und der Veröffentlichung ihrer Daten zugestimmt haben, können im Tierärztesuchdienst unter der Rubrik „Sonstige durch die BLTK zuerkannte Qualifikationen“ und dem Eintrag „Betreuung von Schweinebeständen gemäß SchHaltHygV“ gesucht werden.