Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Sachbearbeiterinnen

 

Frau Beyer, Tel. 089 219908-20

E-Mail: beyer@bltk.de

 

Frau Bergmeier, Tel. 089 219908-12

E-Mail: bergmeier@bltk.de

 

Bayerische Landestierärztekammer
Bavariastraße 7 a
80336 München

Website: www.bltk.de

Spezielle Fortbildungspflichten im Strahlenschutz

Besondere Voraussetzungen und Fortbildungsverpflichtungen bestehen bei Tätigkeit in den Bereichen Röntgen, Computertomographie, Szintigraphie und Strahlentherapie. 

Gemäß Röntgenverordnung benötigen für Tätigkeiten im Röntgen üblicherweise
- Tierärzte:  die Fachkunde im Strahlenschutz
- Tiermedizinische Fachangestellte: Kenntnisse im Strahlenschutz.
Diese Fachkunde bzw. Kenntnisse werden durch einen Grundkurs erworben, sofern sie nicht Bestandteil von  Studium / Ausbildung waren. Die Bayerische Landestierärztekammer muss den Erwerb der Fachkunde bzw. Kenntnisse im Strahlenschutz bescheinigen.
Die Fachkunde bzw. die Kenntnisse im Strahlenschutz müssen alle 5 Jahre aktualisiert werden. Hierzu werden entsprechende Kurse zur Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz bzw. Kurse zur Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz angeboten. Diese Kurse müssen von der hierfür zuständigen Stelle (in Bayern: Bayerische Landestierärztekammer) anerkannt werden. Die 5-Jahresfrist gilt ab dem Tag der Erstbescheinigung der Fachkunde / Kenntnisse im Strahlenschutz bzw. ab dem Tag des letzten Aktualisierungskurses.
Detaillierte Informationen finden Sie hier. Die bundesweit angebotenen Aktualisierungskurse sind in einer Liste der BTK einsehbar. 

Für Tätigkeiten in der Computertomographie benötigen Tierärzte eine besondere Fachkunde, gemäß Anlage 3 der Richtlinie zur Strahlenschutzverordnung (StrSchV) und zur Röntgenverordnung (RöV).
Ein Tierarzt, der verschiedene Fachkunden besitzt (z. B. Projektionsradiographie und CT), muss alle 5 Jahre seine Fachkunde ebenfalls aktualisieren, jedoch nicht anwendungsspezifisch. Ein separater Aktualsierungskurs für die CT-Fachkunde ist nicht erforderlich.

Für Szintigraphie und Strahlentherapie gelten die Anforderungen der Strahlenschutzverordnung. Weitere Auskünfte erteilt die Bayerische Landestierärztekammer auf Anfrage.